A United Kingdom

    Aus Film-Lexikon.de

    14496 plakat.jpg

    A UNITED KINGDOM basiert auf außergewöhnlichen, wahren Begebenheiten. Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama, König von Bechuanaland (dem heutigen Botswana), in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams.

    Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien, sondern auch von den Regierungen Großbritanniens und Südafrikas abgelehnt. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem Britischen Empire – ihre Liebe war stärker als jedes Hindernis, das sich ihnen in den Weg stellte. Sie veränderte die Geschicke einer Nation und inspirierte die ganze Welt.




    Filmstab

    Regie Amma Asante
    Drehbuch Guy Hibbert
    Kamera Sam McCurdy
    Schnitt Jonathan Amos
    Musik Patrick Doyle
    Produktion Rick McCallum, David Oyelowo, Peter Heslop, Brunson Green, Justin Moore-Lewy

    Darsteller

    Seretse Khama David Oyelowo
    Ruth Williams Khama Rosamund Pike
    Rufus Lancaster Tom Felton
    Naledi Khama Terry Pheto
    Muriel Williams Laura Carmichael
    Alistair Canning Jack Davenport
    Olivia Lancaster Charlotte Hope
    Tony Benn Jack Lowden

    Kritiken

    www.spielfilm.de Bianka Piringer: Regisseurin Amma Asante verfilmt die wahre Geschichte des letzten Königs von Bechuanaland, Seretse Khama, und seiner weißen Frau Ruth als berührendes Liebes- und Historiendrama. David Oyelowo und Rosamund Pike überzeugen in der Rolle des Paares, das sich Mitte des vorigen Jahrhunderts dem Geist der Apartheid und der britischen Politik widersetzt und für die Zukunft des heutigen Botswana kämpft. Die behutsame und stilvolle Inszenierung blättert dieses wenig beachtete Kapitel der ausgehenden Kolonialzeit voller Respekt für die historischen Figuren auf.

    www.filmstarts.de Antje Wessels: Regisseurin Amma Asante inszeniert eine Liebesgeschichte auf der einen, ein herbes Rassendrama auf der anderen Seite. Diese Unentschlossenheit in der Inszenierung ist dem Film anzumerken. Am Ende ist „A United Kingdom“ leider nichts Halbes und nichts Ganzes.

    www.moviebreak.de Tobias Bangemann: "A United Kingdom" ist die authentische Nacherzählung einer Liebe, die als wichtiger Wegbereiter im Kampf gegen die Apartheid gilt. Trotz einer unausgeglichenen ersten Hälfte, kann der Film im weiteren Verlauf sowohl auf inhaltlicher, als auch auf emotionaler Ebene überzeugen.